Der Montagedienstleister Nürmont Installations ist seit Ende April diesen Jahres nach dem Managementsystem SCC (englisch: Safety Certificate Contractors) zertifiziert. Der international anerkannte Standard ist ein Regelwerk, das Unternehmen bestätigt, nach allen Aspekten in Sachen Gesundheit, Arbeitssicherheit und Umweltschutz zu arbeiten.

Nürnberg. Sowohl das Qualitätsmanagement als auch der Sicherheitsingenieur des Nürnberger Unternehmens hatten in den letzten Monaten mit der Integration des Managementstandards nach SCC alle Hände voll zu tun. Doch alle Mühen haben sich gelohnt. Geschäftsführer Jochen Loy gratulierte den Mitarbeitern des zertifizierten Standortes in Neuruppin und stellte konkret in Aussicht, auch weitere Unternehmensbereiche nach dem SCC-Standard zertifizieren zu lassen. Diesbezügliche Schulungen seien bereits im Gange.

Vor allem die Ausarbeitung der Dokumentation nahm einen Großteil der Zertifizierungsphase in Anspruch. Diese mussten genau auf Nürmonts Geschäftszweck, die Montage und Verlagerung von Maschinen und Anlagen, angepasst werden. Gerade für einen Montagedienstleister ist eine derart umfangreiche Dokumentation typisch, da beispielsweise Arbeitsanweisungen sämtlicher Aktivitäten, angefangen bei Transporttätigkeiten bis hin zu Arbeiten in Zwangslagen, beinhaltet sind.

Weiterhin gehörte zu den Vorbereitungen auf die erfolgreiche Zertifizierung, die Mitarbeiter bezüglich gesetzlicher Grundlagen im Arbeitsschutz, häufigster Unfallursachen sowie Notfallmaßnahmen zu schulen und mit den Standards vertraut zu machen.

Ursprünglich wurde die Zertifizierung nach SCC von Unternehmen der Chemie- und Ölindustrie gefordert, doch immer öfter ziehen auch weitere Industriesektoren nach. Durch den neuen Standard ist es Nürmont nun möglich für einen erweiterten Unternehmenskreis zu arbeiten, der besonders hohe Anforderungen an Sicherheit stellt.

Zertifikat SCC Zertifikat nach dem Managementstandard SCC

ID 12, Deutsch, 150.27 KB

Download