NÜRMONT Jahresrückblick GJ 2016/17

NÜRMONT Jahresrückblick GJ 2016/17

Das Jahr 2016 ist vorbei – und kaum ein Jahr war zahlreicher an Ereignissen. Nicht nur, was die zahlreichen Tode beliebter Prominenter angeht, wie beispielsweise Alan Rickman („Harry Potter“) oder Carrie Fisher („Star Wars“), sondern auch die spektakuläre Wahl Donald Trumps als US-Präsident waren Momente, an die wir uns noch lange zurückerinnern werden. So können auch wir bei NÜRMONT auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken.

Seit Anfang 2016 ist Hartmut Bärtl neuer kaufmännischer Geschäftsführer von NÜRMONT. Durch seine jahrzehntelange Erfahrung in kaufmännischen Führungspositionen innerhalb der Baumüller Gruppe hat er exzellente Voraussetzungen, um NÜRMONT weiter auf ihrem Weg hin zum Systemdienstleister voranzubringen.

2016 konnte man uns zudem auch auf den großen Messen des Landes besuchen – auf der Hannover Messe Industrie waren wir zusammen mit Baumüller vertreten, um Kunden und Interessenten unser umfangreiches Leistungsspektrum vorzustellen. Dieses ist seit neuestem auch zu sehen im neuen Baumüller-Gruppe-Imagevideo „System Engineering“.

Ende 2016 waren wir unglaublich stolz auf unseren Projektleiter Sven Kircheis, seines Zeichens Ausbildungsverantwortlicher bei NÜRMONT. Seit nunmehr 10 Jahren hat er für unsere Azubis immer ein offenes Ohr, und steht jederzeit mit Rat und Tat zur Seite – nicht nur zur Prüfungszeit. Hierfür wurde er von der IHK Mittelfranken für sein Engagement ausgezeichnet.

Um unser weiteres Wachstum möglich zu machen, haben wir auch 2016 wieder eine Vielzahl an neuen Kollegen eingestellt. Doch wir suchen weiterhin – wir freuen uns über jede Bewerbung, egal ob im kaufmännischen oder im gewerblichen Bereich. Schauen Sie doch einfach mal auf unsere Karriereseite und bewerben Sie sich!

Das alles ist nur ein kleiner Überblick über das, was wir 2016 erleben durften. Wir freuen uns auf viele weitere spannende Projekte im Jahr 2017 – egal ob im Büro oder auf den Baustellen dieser Welt!

Ihr Kommentar

Mit dem Absenden meines Kommentares erkenne ich die Kommentarrichtlinien des Nürmont-Firmenblogs an.